04 Juni, 2012

Hitparade des Grauens

Die meisten Tiere finde ich ja nicht eklig.
Ratten und Mäuse sind knuddelig, Vogelspinnen und Schlangen sind ganz ok, aber ich könnte sie nicht füttern, Käfer aller Art sind witzige Mini-Panzer, Kröten trage ich gern in der Hand, weil sie sich so rau und kalt anfühlen wie weiche Kieselsteine und sich anschmiegen, usw. Und dann gibt es vier Insekten bei denen ich sofort zum kreischenden Mädchen werde.


#4:
Spinnen.

Eigentlich sind Spinnen ok, vor allem die in Kreuzspinnenformat, aber die kleinen, beinah durchsichtigen, mit den knubbeligen Kniegelenken und feinen langen Beinen kann ich nicht um mich haben. Das kommt von ihrer Ähnlichkeit mit Kandidat #3.



#3:
Schnaken.

Bei uns besser als Brr-Brr bekannt, wegen dem Geräusch das zuerst sie und dann ich machen. Für sie gilt Alarmstufe rot. Seit an einem lauen Sommerabend eine Schnake Selbstmord auf einer heißen Glühbirne beging und anschließend auf den darunterstehenden Tisch, mitten auf die Pizza fiel - die ekelhaft verrenkten langen Beine landeten ein paar cm vom Körper entfernt und eines davon hörte nicht auf sich zu bewegen und winkte mir zu - habe ich Panik vor diesen Teilen. Ihr Neigung Körperteile zu Verlieren und dass sie bei zehn Leuten im Raum grundsätzlich mir nachfliegen macht sie praktisch zu meinem Erzfeind.

Vor ein paar Tagen spielten wir am Abend friedlich Trine und eine Schnake kam ins abgedunkelte Zimmer und setzte sich einfach auf mein Gesicht. Am liebsten hätte ich danach meine Haut gewechselt. Den Sprung habe ich natürlich auch gründlich vergeigt, schließlich war ich mit Herumlaufen und "sie ist in meinen Haaren!" schreien beschäftigt.



#2:
Maden/ Larven.

Raupen und Würmer sind ok, aber weiße fette Maden, deren Haut sich um ihren breiigen Körper spannt, bereit bei der kleinsten Belastung nachzugeben und aufzuplatzen wie eine überreifen Tomate, woraufhin sich das cremeweiße Innere der Made wie tropfender Honig langsam verteilt...

Gibt es etwas Scheußlicheres?



#1:
Tausendfüssler.

Allein die Bildersuche hat mich ins Schwitzen gebracht. Ich kann nicht einmal sagen weshalb, aber irgendetwas an der Form und der Art wie sie sich bewegen beunruhigt mich und reizt sämtliche Fluchtinstinkte. Sie unterscheiden sich klar von meinen anderen Ungeliebten, da sie sehr stabil und kompakt sind und zum Glück sieht man sie auch seltener als die anderen, aber das grauenhafteste Tier das ich kenne ist trotzdem der Tausendfüssler.


Kommentare:

  1. Ich mag Tausendfüßler! Wir haben einige böse Spinnen hier in Australien (red back, funnel web) und ich *hasse* Schlangen. Ich kann nicht einmal sehen sie im Fernsehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann könnten wir uns wohl gegenseitig retten, zumindest so lange die Tierchen nicht tödlich giftig sind. ^^

      Löschen
  2. Ich weiß, es ist gemein, aber ich musste sooo lachen über das "Hilfe, sie ist in meinen Haaren!". :)))

    Und nein, es war kein bösartiges Lachen, denn ich kenne dieses Gefühl gut, allerdings (*schauder*) von Spinnen, bei denen es mich einfach nur gruselt.
    Und als sich dann eines Abends (von mir unbemerkt) solch ein zauberhaftes Tierchen (2cm Körper plus dicke Beine, sehr kompakt und insgesamt *uaaaarghhh*) auf meinem Kopf niederließ, was mir aber erst auffiel, als ich zufällig in den Badspiegel blickte und das Monster seelenruhig über meinen Oberkopf spazieren sah, habe ich (die ich anerkanntermaßen nicht schreien kann), so geschrien, dass der Liebste zur Überwindung der Distanz Büro (1.Stock) bis Bad (EG) nur wenige Sekunden brauchte, da er annahm, ich würde mindestens ermordert. ^^

    Da ich danach eine halbe Stunde lang Haare gewaschen habe (und sie am liebsten abrasiert hätte, aber dann hätte ich mir ja trotzdem noch die Kopfhaut abziehen müssen...), kann ich deine Gefühle bestens teilen.

    Solidarische Grüße,
    Fuchsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehm es dir nicht übel. Beim nochmaligen Durchlesen musste ich selbst lachen.

      Dein Erlebnis ist aber auch nicht von schlechten Eltern. *grusel*

      Löschen
  3. Mit Spinnen habe ich kein Problem, aber die anderen von Dir genannten Kandidaten stehen auch auf meiner Liste, vor allem Maden und Tausendfüssler. Ohrwürmer und Nacktschnecken kommen bei mir noch dazu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin echt erleichtert, dass du Tausendfüssler auch nicht magst, denn jeder der meine Reaktion auf die Dinger mitkriegt erzählt mir, sie seien doch eigentlich ganz niedlich. *AAAhhh*

      Löschen
  4. Deine Kandidaten (ausser Maden) finde ich okay. Was mir dagegen gleichzeitig Ekel und Panik beschert, sind Gottesanbeterinnen. Für mich die schrecklichsten Tiere auf der ganzen Welt, ganz ernsthaft. Total gruselig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann darfst du nie nach China reisen. Von dem was mir Freunde erzählt haben wimmelt es da vor denen.

      Löschen

Danke für deinen Kommentar :-)