22 März, 2016

The good life

Ziemlich spontan bin ich letzte Woche in ein Leipziger Hostel gezogen, genau genommen war es die Entscheidung weniger Minuten, bis die Fahrkarte gekauft war und dann eine mehrstündige Herbergssuche vor Ort. Da Leipzig während der Buchmesse praktisch komplett ausgebucht ist, war das hektischer als beabsichtigt, aber am Ende fand ich ein besonders nettes Hostel, in dem ich mich schon jetzt wie zuhause fühle.
Wenn es in ein paar Tagen nach Frankfurt weitergeht, werde ich die Leute und das weiche Lounge-Sofa sicherlich vermissen.


Kommentare:

  1. ... das klingt spannend. Erzählst du mehr?
    Neugirige Grüße von der Dryade

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, ich habe 10 Tage in Leipzig gelebt, die Buchmesse besucht, mich mit ein paar Autoren angefreundet, alte Bekannte aus der Branche wiedergesehen und mich ein paarmal tierisch verlaufen.

    Für die lange Version sollte ich wohl einen eigenen Post machen, oder mehrere ...

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar :-)