14 April, 2009

Georgi-Ritt

Der Georgi-Ritt in Traunstein findet traditionell am Ostermontag statt. Dabei ziehen Pferde samt ihren Reitern prächtig geschmückt durch die Stadt und dann zum Ettendorfer Kircherl - einer Georg und Anna Kapelle - hoch, das übrigens auf einem keltischen Heiligtum erbaut wurde. Man kann vermuten, dass dieser Brauch auf vorchristliche Riten zurückgeht...


Sieht wunderschön aus, nicht? Bis dahin bin ich aber nicht mitgegangen. Die Messe musste ich mir jetzt echt nicht geben :-P Aber ich werde diesen Sommer mal den Ort selbst besuchen und sehen wie es sich anfühlt. Vielleicht ist ja noch genug vom alten Zauber übrig.

Um heute Vormittag überhaupt in die Innenstadt zu kommen musste man allerdings Eintrittsgeld zahlen, wofür man eine froschgrüne und sehr detailreiche Brosche bekam. Zuerst hat es mich etwas geärgert, aber als ich dann den Aufwand bedachte - Polizeisperren an den Straßen, ein Fahrzeug der Stadtreinigung um hinter den Pferden aufzuräumen, Sanitäter für den Notfall und was weiß ich noch alles - da fand ich es dann ganz ok.


Zuerst konnte man den Schwerttanz bewundern, dann ging der Ried los. Ich hatte das Glück (?) nah an der Straße in zweiter Reihe zu stehen, knapp hinter einer Kurve. Und jedes Pferd das anfing zu tänzeln oder unruhig wurde schien mit dieser Straßenseite ein Problem zu haben, woraufhin es grundsätzlich rückwärts in meine Richtung stampfte *lucky me* - und da waren Schlachtrößer dabei! So toll es war nahe dran zu sein, war es doch nicht ganz ungefährlich, und ich bin ehrlich froh, dass kein Pferd durchgegangen ist.


Mir war nicht bewusst, dass es einen Georgsverein gibt. Ich hatte auch nicht erwartet, dass sich da tatsächlich einer als Georg verkleidet. Aber toll sah es doch irgendwie aus.


Dann spielten drei Männer in Renaissancekleidung direkt vor uns ganz toll auf der Trompete. (Ich glaube das sind keine richtigen Trompeten, aber ich bin zu dumm um zu wissen wie das richtig heißt und zu faul zum googeln.) Die Pferde waren dabei unfassbar brav wenn man bedenkt dass sie voll beschallt wurden, und bloß der, der mir am nächsten war, versuchte seinen Kopf aus der Schußlinie zu ziehen.



Man konnte ein ganzes Heer Landsknechte bewundern, und sogar jemanden in Vollrüstung auf Pferd...muss das heiß gewesen sein.


Es gab süße scheckige Pferde... (sieht fast aus, als hätte es Sommersproßen ;-)


..Pferde mit riiieeeesigen Füßen...


..Reich geschmückte Pferde...


..Pferde mit Extensions ;-) ...


..Perde mit richtig aufwändigen Perücken...


..Pferde die Kutschen zogen und/oder Häubchen trugen...


..und es gab viele gewandete Reiter mit richtig tollen Kostümen.

Kommentare:

  1. Oh die Kirche sieht schon auf dem Foto toll aus :-). Kapellen an alten Kultplätzen haben es echt in sich *find*.
    Sieht ja fast aus wie ein Ort an dem ich auch mal vorbei schauen sollte :-)
    liebe Grüße von der Dryade

    AntwortenLöschen
  2. Ja jetzt weiß ich was Du am Tele.gemeint hast,das ist ja schon fast Klassisch so auf nem Hügel.Ich hab dieses Jahr auch noch ein paar solcher Orte auf meiner Liste mitunter auch die eine oder andere Wanderkirche.Aber nächste Woche geht es wieder an einen keltischen Opferplatz.

    AntwortenLöschen
  3. @Dryade: Sollte es dich tatsächlich mal in dieses Eck Bayerns verschlagen, dann würde ich mich freuen, wenn du mir Bescheid sagst :-)

    @Holda: Ich finds auch total klischeemäßig. Eine Kapelle, erbaut auf einem alten Heiligtum, auf einem Hügel...
    Bei euch im Allgäu wimmelt es ja ebenfalls vor Kraftorten. Wenn du aber trotzdem kommen willst - gerne ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Klar melden wir uns dann, aber ich glaube mit Lilli müssen solche Reisen erst noch etwas warten ;-)
    Aber wir waren vorletztes Jahr, als noch nicht Eltern, im Odenwald und haben dort auch drei solcher Kirchen besucht. Wirklich Beeindruckend die Energie-Gemische dort!! (Wegbeschreibungen gibt es auf http://www.dryadesgarten.de/willkommen.php?i=26&k=2 , ganz unten auf der Seite)
    liebe Grüße von der Dryade

    AntwortenLöschen
  5. Kein Problem. Ich werde vermutlich noch sehr lange in dieser Gegend sein ;-)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar :-)