09 September, 2010

Vegane Kokos-Kartoffel-Küchlein

Aufgrund der sich stapelnden Arbeit bleibt die Küche hier seit einigen Tagen kalt. Es gibt Brote oder wir bestellen Pizza und schlagen uns mit frischem Obst und Schokolade durch. Heute sollte es mal wieder was Selbstgemachtes geben, aber ja nicht zu aufwendig. Nudeln mit Tomatensoße bieten sich da eigentlich an, aber ich wollte was "herbstliches" das kaum dreckiges Geschirr verursacht.

Eine kurze Bestandsaufnahme (nicht viel da) führte zu den im Titel erwähnten Küchlein. Vegan sind sie nur durch Zufall, aber da hier auch Veganer mitlesen fand ich es ganz nett zu erwähnen. Gesund ist es nicht und schlank wird man davon sicher auch nicht, aber es macht garantiert satt und glücklich :-)

Kokos-Kartoffel-Küchlein

Pulver für Kartoffelknödel mit einer Prise Salz, Muskat, Wasser und Kokosnussmilch in einer Schüssel verrühren und 20 min quellen lassen. Danach mit dem Esslöffel Portionen abstechen und Küchlein formen, in einer Pfanne mit Pflanzenöl von beiden Seiten goldbraun brutzeln und mit Vanille-Zimt-Zucker und Apfelmus geniessen.

Kommentare:

  1. hmmm yummi yummi das klingt sehr lecker

    AntwortenLöschen
  2. Probiert es aus ;-) Aber gebt nicht mir die Schuld wenn ihr süchtig danach werdet *g*

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, das wird ausprobiert! Danke für das Rezept.
    LG Alruna

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar :-)