18 August, 2014

Project 333

Nachdem ich den Inhalt meines Kleiderschranks schon drastisch reduziert habe, und mit dem ankommenden Herbst sowieso die Übergangskleidung bald wieder aus dem Keller holen werde, fühle ich mich bereit für ein neues Projekt in Sachen Minimalismus.
Während ich den OneDressProtest faszinierend finde, möchte ich aber doch lieber etwas versuchen, das nicht ganz so extrem ist. Deshalb: Project 333

Das Projekt ist super simpel. Man trägt drei Monate lang eine Garderobe von maximal 33 Teilen. Das klingt so lange ganz machbar, bis man Schuhe, Handschuhe, Ohrringe, Halstücher und Taschen dazu rechnet. *hüstel*

Hier sind ganz grob übersetzt die Regeln:

Wann: Alle drei Monate (Es ist nie zu spät, man kann jederzeit einsteigen!)
Was: 33 Teile, einschließlich Kleidung, Accessoires, Schmuck, Oberbekleidung und Schuhe
Diese Teile werden nicht gezählt: Ehering oder anderer sentimentaler Schmuck, den man nie abnimmt, Unterwäsche, Schlafkleidung, Hausbekleidung (Jogginghose ect.) und Sportbekleidung (die man natürlich nur zum Sport trägt)
Wie: Wähle deine 33 Teile, packe alles andere in eine Kiste, klebe sie zu und räume sie außer Sichtweite.
PS: Bedenke bei deiner Planung, dass du mit dieser Auswahl drei Monate lang leben, arbeiten und Spaß haben wirst.
PPS: Dies ist keine Übung im Leiden. Wenn Kleidung kaputt ist oder nicht mehr passt, ersetze sie.

Da der deutsche Wetterdienst einen warmen Herbst prophezeit und der August gerne noch ein paar warme Tage hat, werde ich das Projekt zum 1. September starten. So kann ich mir vorher noch ein paar Gedanken machen. ^^

Und was sagt ihr? Machbar? Schwierig? Verrückt?
Könntet ihr euch vorstellen, mitzumachen?

Kommentare:

  1. Wenn ich so darüber nachdenke.... dann mache ich das schon. Und zwar mit noch weniger Kleidung. Zuhause habe ich meist meine Hausbekleidung an, und für draußen habe ich meist nur wenige Klamotten, meine Lieblingssachen eben. Ich besitze nicht viele Schuhe, und auch Schmuck, Tücher und sowas habe ich nicht unbedingt sehr viele.
    Allerdings werde ich trotzdem nicht mitmachen (können), denn im September fahre ich in Urlaub. Da die Reise durch unterschiedliche Wetterzonen geht, brauche ich ausnahmsweise eine größere Auswahl an Bekleidung. In England ist das Wetter anders als in Belgien, und in Nordfrankreich wiederum anders als in Südfrankreich. Ansonsten hätte ich gerne mitgemacht, das ist eine tolle Aktion!

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst ja dann im Oktober einsteigen, wenn du magst ;-)
      Wie schon gesagt geht das jederzeit.

      Löschen
  2. Ich könnte mir total vorstellen mitzumachen, wenn..... *hüstel* :-)
    Wenn ich nicht wieder täglich in eine gutsituierte Anwalts- und Steuersozietät müsste (und die haben sich schon daran gewöhnt, daß ich verschiedene Farben überhaupt gar nicht brauche *gg), ich mehrmals die Woche intensiv Sport treibe und in diie Sauna gehe, und halt überhaupt täglich zu den blödesten Wettersituationen gut gekleidet und halbwegs gestylt aus dem Haus müsste. :-(
    Ja auch das Styling ist kein Problem mit wenig Klamotten, aber wirklich die Abwechslung im Büro ist das Problem. Aber ich bin gespannt was aus dem Projekt wird, ich bleibe am Ball als Stubenfliege :-)
    Übrigens träume ich von einem Radurlaub mit nur 1 Gepäcktasche für einige Zeit, minimalistisch pur. Mal schauen ob ich das irgendwann umsetzen kann...
    Herzliche herbstliche Grüße
    Beltane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Sorge, es zwingt dich ja niemand. ^^
      Aber wenn ich deinen Kommentar so lese, muss ich sagen, recht anders wird es für mich auch nicht aussehen.
      Ich treibe Sport, gehe auch nicht gern in Sack und Asche, muss regelmäßig zu Terminen mit Kunden und Präsentationen, zu einer Hochzeit, habe einen zusätzlichen Teilzeitjob, und auch bei Schmuddelwetter gehe ich vor die Tür.

      Ich bin also selbst gespannt, wie es mir gehen wird. Allerdings glaube ich schon, dass es machbar ist. :-)

      Löschen
  3. Auf keinen Fall! xD Allein die Vorstellung macht mich nervös! :D
    Aber ernsthaft, ne - würd ich nicht hinkriegen. Trage sowieso im Büro ständig wechselnde Kleidung und ich bin da eher so typisch Mädchen, irgendwie ist immer zu wenig Auswahl im Schrank ;))
    Aber ich bin echt gespannt was Du über Deine Erfahrungen berichten wirst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. XD
      Ehrlich gesagt hatte ich zu meinen "Bürozeiten" noch weniger im Schrank als heute, aber das hat glaube ich nie jemand bemerkt. Und falls doch: es ist doch nicht peinlich, seine Kleidung mehr als einmal zu tragen. ;-)

      Löschen
    2. Hör auf, jetzt hast Du mich am Wickel :-P
      Ich mag es nicht ein Teil öfter als einmal pro Woche auf der Arbeit zu tragen *hüstel*rotwerd*weghuscht*

      Löschen
  4. uffff... hüstel ... Also Hut ab!!! Bin gespannt auf deine Berichte!!!
    Aber ich glaube für mich ist das nix ... ich habe eigendlich wenige Klamotten, aber ich mag es abwechslungsreich und 3 Monate im vorhinein planen ....
    Ich weiß nicht ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr viel Kleidung werde ich wohl auch nicht wegpacken müssen, das beruhigt mich schon einmal. Ob es mir die drei Monate lang bunt genug (und auch warm genug) bleibt, wird sich zeigen.

      Ich werde auf jeden Fall berichten!

      Löschen

Danke für deinen Kommentar :-)